Rincon de la Vieja, Costa RicaStrassenschild Rincon de la Vieja, Costa Rica

Da der Nationalpark Rincon de la Vieja ein bisschen abseits liegt ist er noch nicht so stark besucht wie andere Nationalparks wie z.B. der Arenal oder gar Manuel Antonio. Von besonderem Interesse neben der Fauna und Flora sind die vulkanischen Aktivitäten die sich auf einer leichten Wanderung (Sektor Las Pailas) sehr gut beobachten lassen. Weitere Wanderungen führen zum Gipfel des Vulkanes (ist aber teilweise gesperrt), zu zwei Wasserfällen oder zum Gebiet von Santa Maria. Diese sind aber länger.

Weitere Infos:

Übernachtungsmöglichkeiten
Wanderungen
Sehenswürdigkeiten Las Pailas Rundweg

Videos vom Nationalpark Rincon de la Vieja

Video vulkanische Tätigkeiten

Video Wasserfall "La Cangreja"

Anfahrt zum Nationalpark

Zum Nationalpark Rincon de la Vieja kommt man Eingang Nationalpark Rincon de la Viejaüber die Stadt Liberia. Vom Osten, z.B. von La Fortuna (Arenal) oder San Jose, kommend biegt man ca. 4,6 Kilometer nach dem Zentrum von Liberia an einer Kreuzung auf eine kleine Strasse nach rechts. Kurz vor der Kreuzung gibt es ein braunes Hinweisschild zum "Rincon de la Vieja" dem man folgt. Die Strasse ist am Anfang gut geteert. Später hört der Teerbelag auf und man fährt auf einer unbefestigten Strasse weiter. Weitere Teerarbeiten sind im Gange.
Man fährt immer weiter, in Richtung Nationalpark, vorbei an dem Ort Curubande und der Schranke wo man 700 Colones pro Person für die Benutzung der Strasse bezahlen muss. Es geht weiter vorbei an dem Hotel Guachipelin, kurz vor dem Hotelgebäude links fahren, dann immer geradeaus, zum Nationalpark.

Von Alajuela (dem Flughafen von Costa Rica, San Jose) sind das ca. 230 Kilometer. Die Streckenführung ist recht einfach und man kann sich gut mit Karte und Strassenschildern orientieren.
Man folgt immer der Interamericana zuerst nach Puntarenas, vorbei an San Ramon und biegt dann bei Barranca in Richtung Liberia.

Der Nationalpark

Der Nationalpark ist in zwei Teile geteilt, den Sektor Las Pailas und Santa Maria.

Sektor Santa MariaVulkan Rincon de la Vieja

Zum Gebiet von Santa Maria kommt man auch wie oben beschrieben über Liberia, biegt aber schon in der Stadt im Stadtteil La Victoria nach Norden ab. Eine weiter Möglichkeit ist die Zufahrt über Bagaces.

Im Gebiet von Santa Maria gibt es Thermalquellen zum Baden und einige Wege im Primärwald die sich auch gut zum beobachten von Vögeln eignen. Im Sektor Santa Maria kann man auch Campen.

Die Wanderwege die es dort gibt sind Las Azufradas und Pailas de Agua Fra. Beide Wege beginnen im Westen der Rangerhütte oder beim Campinggebiet. Der erste Weg dauert etwa 3 Stunden und der zweit ca. 2 Stunden ist aber etwas anstrengender. Der erste Wanderweg geht zu Thermalquellen wo man baden kann und der zweite führt durch den Nebelwald zu sekundären vulkanischen Aktivitäten.

Sektor Las Pailas

Der Sektor Las Pailas bietet vielleicht die meisten der Attraktionen und ist von 7:30 bis 15:30 geöffnet. Am Montag ist der Park, wie alle Nationalparks in Costa Rica, geschlossen. Wer nicht viel Zeit hat sollte sich vielleicht auf diesen Bereich konzentrieren.

Am Eingang las Pailas gibt eine Rangerstation wo man den Eintritt von 10 $ bezahlt. Dort gibt es auch einige Infos zum Park und man kann eine einfache Karte kaufen. Das ist aber für die Wegfindung nicht nötig weil die Wanderwege gut ausgeschildert werden.

An der Station La Pailas gibt es keine Möglichkeit etwas einzukaufen oder zu zelten. Proviant, Wasser und etwas zu essen muss mitgenommen werden. Es besteht auch die Möglichkeit den Park mit einem Führer zu erkunden. Das sollte aber vorher angemeldet werden.

Impressum